.

Strahlendes Herbstwetter gab es am letzten Oktobertag beim traditionellen Boßelturnier, dass die Peiner Miniaturgolfer nach langer Zeit endlich wieder ausüben konnten. Ausgangspunkt war diesmal der heimische Herzberg am Stadtrand, der mit seinem bunten Blätterwald als Kulisse an diesem Tag einfach nicht zu toppen war.

Froh gelaunt und voller Tatendrang trafen sich zur späten Vormittagsstunde insgesamt 22 kleine und große Vereinsmitglieder um in zuvor vier ausgelosten Gruppen gegeneinander anzutreten. Für die Kleinsten, Emma Spandau, Lina und Luis Neidenberger, gab es noch eine Waldexkursion mit ausgeklügelten Fragen zu Flora und Fauna in Form einer Rallye.

PE-Boßelturnier 10     PE-Boßelturnier 4

Mit zwei Verpflegungswagen im Schlepptau, pickepacke voll mit Schmalz-, Käse- und Salamibroten sowie mit Bouletten, Gurken und diversen Heiß- und Kaltgetränken machte sich zunächst Gruppe eins mit Stefan Rotenstein, Lina und Sabine Neidenberger, Michael Arendt, Dieter Knietsch und Yvonne Slomma auf den Weg. Es folgte Team zwei mit Uwe Engelmann, Susanne Herde, Gitta Neubauer, Christa und Kerstin Fellenberg. Immer parallel entlang der Kastanienallee flogen die Kugeln gekonnt durch den Herzberg.

PE-Boßelturnier 1     PE-Boßelturnier 2

Team drei mit Christian Spandau, Andreas Herde, Doris Rotenstein, Luis Neidenberger und Regina Schatke hatte dabei schon leichte Mühe, die vorausgeworfenen Kugeln im bunten Laub wiederzufinden. Auch Team vier mit Britta und Emma Spandau, Detlef Kasburg, Teresa Knietsch, Torsten Fellenberg und Klaus Kümmel kam endlich zum Einsatz und machte sich eifrig daran an vorgelegte Würfe anzuknüpfen.
. . . Und immer wieder hieß es für die kleinsten Minigolfer unter anderem: Wie viele Nistkästen hängen am Startplatz? Wie sehen die Blätter einer Eiche, Buche oder Linde aus? Welche Tiere leben im Wald, und von welchem Tier wird der im Herzberg stehende Wasserturm bewacht? Weiter ging es über den Hochzeitswald bis hin zum Druidenhain, wo eine erste Stärkung eingelegt wurde. Die Hälfte der rund drei Kilometer langen Strecke bereits geschafft ging es weiter zur Liegewiese mit ihren Schaukeln und einer weiteren Pause bis hin zur Umrundung des Wasserturms. Von hier aus war es nicht mehr weit bis zum Ausgangspunkt, der dann bergab auch schnell wieder erreicht wurde.

PE-Boßelturnier 5     PE-Boßelturnier 8

Nach Abschluss der Boßelrunde ging es dann voller Vorfreude noch in die Bürgerschänke. Dort wartete bereits ein leckeres Schnitzelbuffet mit verschiedenen Beilagen, das zur Überraschung der Mitglieder auch noch aus der Vereinskasse beglichen wurde.

PE-Boßelturnier 11

Gesiegt hatte das erste Team mit 70 Würfen, gefolgt von Team zwei (75), dem Team drei (81) und Team vier mit 93 Würfen. Auch die Minigolf-Minis hatten alle der insgesamt 13 Fragen richtig beantwortet. Bei der Preisverleihung gab es Weihnachtsmänner für die Erwachsenen sowie für die Kleinsten passend zum Halloweentag ,,Grusel-Lollies".

PE-Boßelturnier 7

Wieder einmal alles richtig gemacht war das Fazit aller Minigolfer. Mit bestem Dank für das Organisatorische hinter den Kulissen ging ein wirklich wunderschöner Tag viel zu schnell zu Ende.

Text: Regina Schatke, Presse
Fotos (11 Bilder): Christian Spandau, MGC-Peine-Fotograf

PE-Boßelturnier 9     PE-Boßelturnier 6     PE-Boßelturnier 3

Weitere Bilder findet ihr auf der Homepage des 1. MGC Peine in der Galerie unter www.mgc-peine-minigolf.de

 

Dieser Artikel wurde bereits 502 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
251762 Besucher