.

Am 05.01.2020 wurde in der Sportwartevollversammlung für den DMV-Pokal 2019 - 2021 die Begegnung: MGC Göttingen - VfB Osnabrück ausgelost. 

Obwohl dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie beide Göttinger Anlagen immer noch geschlossen sind und die Göttinger Mannschaft im Herbst 2019 den Aufstieg in die 1. überregionale Runde geschafft hatte, entschied sich der Vorstand für die Durchführung des DMV-Pokals. 

Die Anlage wurde daher extra für diese Partie hergerichtet und so konnte am 12. Juli 2020 in Göttingen auf der Anlage „Grätzelstraße“ die 1. überregionale Runde ausgetragen werden.

Mannschaftsspieler

Nun war Training angesagt und das Auswahlteam des MGC fand sich öfter mal auf der Heimanlage ein. Holger Fabry, Marcel Waleska, Lars Hasse, Konrad Jahr bereiteten sich so auf die 1. überregionale Runde des DMV-Pokals vor. Steven Böttcher hatte nicht so viel Training, da er nicht mehr in Göttingen wohnt und extra zum Pokal-Spiel angereist war. Aber Steven kennt die Anlage wie im Schlaf, was er auch Sonntag wieder bewiesen hat.
Am 10. Juli trafen dann die ersten Osnabrücker Spieler ein und das Wetter war… wie im April. Regenschauer und dann wieder Sonne und die Bahnen mussten immer wieder abgezogen werden. Am späten Nachmittag war dann auch das Osnabrücker Team mit acht Spielern komplett.
Samstag wurde dann bei sonnigem Wetter die Göttinger Anlage trainiert und da der VfB Osnabrück ja auf dem System Beton zu Hause ist, konnte sich jeder Spieler bei Ingo vdK  Ratschläge holen, wie und welche Bälle man auf der Göttinger Eternitanlage so spielt. 

Für Samstagabend hatte der Vorstand des MGC Göttingen geplant, alle Spieler zum Essen einzuladen.
Ab 18 Uhr hieß es dann: „Schnitzel satt“ für 14 Minigolfer im Schnitzelparadies neben der Göttinger Anlage. Da das Wetter immer noch sommerlich war, konnten wir auch draußen sitzen und alle ließen es sich schmecken. Es war ein gelungener Abend mit vielen netten Gästen.

Schnitzelschlemmer

Sonntag sonniges Wetter und etwas wärmer als Samstag und die trainierten Bälle vom Samstag liefen wieder ganz anders.  
Die Begrüßung hielt dann kurz vor 10 Uhr der 1. Vorsitzende des MGC Göttingen Andreas v. dem Knesebeck und war sehr überrascht und erfreut über das Begrüßungsgeschenk des VfB Osnabrück. 

So wurden dann die drei Durchgänge in vorgesehenem Abstand gespielt und mancher Osnabrücker verzweifelte an seinen Schlägen. Am Schluss gewann der MGC Göttingen mit 10 : 0 und hat sich für die 2. überregionale Runde qualifiziert

Mannschaften

Steven Böttcher mit der 18
In der letzten Runde spielte Steven Böttcher vom MGC Göttingen noch das Traumergebnis „18“ 

Die Einzelwertung gewann Marcel Waleska (MGC Göttingen) mit 61 Schlägen vor seinem Vereinskameraden Steven Böttcher (61).

Das Göttinger Team freut sich auf die 2. überregionale Runde beim TMV Berlin auf dem System Beton. Es wird aber sehr schwierig werden, da der TMV auf seiner Heimanlage wohl kaum zu schlagen ist.
Bis Ende November muss die Runde dann gespielt werden. 

Wir bedanken uns bei dem VfB Osnabrück für den sportlich fairen Wettkampf und bitte bleibt alle gesund!!

Falls jemand Interesse hat, für unsere MGC Göttingen Facebook-Seite habe ich ein Fotoalbum mit vielen netten Fotos erstellt.

Erika v. dem Knesebeck
MGC Göttingen                                                                        Ergebnisliste

Powered by Papoo 2012
111281 Besucher