MVBN.de


http://www.mvbn.de/index.php?p=news&area=1&newsid=953&name=nikolausgolfen-in-diepholz

Druckversion / Zur Bildschirmversion



Nikolausgolfen in Diepholz


Wie jedes Jahr zur Nikolauszeit:

Diepholzer veranstalten ihr Nikolaus-Golfen

 

Der erste Sonntag nach Nikolaus ist im Kalender der Diepholzer Bahnengolfer fett markiert, wenn man sich zum Nikolausgolfen auf der vereinseigenen Anlage im Müntepark trifft. 

Auch dieses Jahr versuchten 13 Mitglieder den begehrten Wanderpokal zu gewinnen, der nach dem Modus ausgespielt wird, wer hat nach einer Runde die wenigsten Schläge erspielt. Erschwert wurde die Mission Pokalgewinn damit, dass man mit Anlagenschläger und -bällen sein Glück versuchen musste.

    

Nachdem die Gruppen ausgelost wurden, gingen um 13:15 Uhr die ersten Startgruppen auf die Anlage, wo man schon an den ersten Bahnen sehen konnte, dass ein Fehlschlag schon als Niederlage gelten wird bzw. man keine Chance auf den Pokal haben wird. Erleichtert wurde das Spielen damit, dass man die Hilfsmittel wie z.B. ein Ring auf dem Hochteller und man beim Laby jeden Eingang benutzen konnte.

    
     

Nur leider spielte der Minigolf-Wettergott nicht mit (war wohl schon im Winterurlaub), denn zur Hälfte der Runde fing es an zu regnen, das im hineinschauen in den Himmel nicht nach Besserung aussah. Daher wurde aus Gesundheitsgründen beschlossen, das Turnier nach 9 Bahnen abzubrechen.

 

Nachdem man die Hindernisse abgebaut und in ihr Winterlager verfrachtet hat, ging es daraufhin geschlossen ins Gemeindehaus der St. Nicolai-Kirche (zur Standort-Findung: der Kirchturm, wenn man die Anlage verlässt), wo man beim Empfang schön hergerichtete Tische sah. Schaute man sich weiter um, fand man auch schnell das Wundermittel gegen leere Mägen, das Kuchen-Buffet.

 
    

Als sich alle Teilnehmer mit Kuchen gestärkt und mit warmen Getränken aufgewärmt haben, kam der Höhepunkt dieser Veranstaltung in Form der Auswertung der Ergebnisse und Überreichung des Wanderpokals für den Sieger, den sich Marcel Raschke mit 13 Schlägen nach 9 Bahnen für ein Jahr mit nach Hause nehmen darf.