.

Vereinsmeisterschaften beim BGC Bremen

19 Spieler und Spielerinnen gehörten zum Teilnehmerfeld der diesjährigen Vereinsmeisterschaften des BGC Bremen.
Schon seit vielen Jahren ist es üblich, dass auch die passiven Mitglieder bei diesem vereinsinternen Wettbewerb spielen dürfen. So reisen jedes Jahr unsere Hamburger Freunde aus Niendorf und Lurup schon zum Trainingssamstag an.

HB-VM2019-090
Neu ist der diesjährige Modus. Erstmals wurden drei Vorrunden gespielt, aus denen jeder Spieler und jede Spielerin nur den jeweils besten Durchgang in die darauffolgenden zwei Endrunden mitnehmen durfte. Somit wurde ein „Cut“ und damit das Aus und ein eventuell langweiliges Zuschauen für die Ausgeschiedenen vermieden. Und wie sich herausstellte, war es eine gute Entscheidung, die noch einmal mehr Spannung mit sich brachte.
Pünktlich um 10.00 Uhr schickte Turnierleiter Benjamin Raschke die erste Startgruppe an die Bahn und gleich der erste Durchgang zeigte ein tolles Niveau. Mit einer 19 schoss Matthias Erhart den Vogel ab. Alex Mrohs lag ihm mit 20 Schlägen dicht auf den Fersen und Ralf Steinhausen ließ eine 21 anschreiben. Bei den Damen freute sich Sabine Erhart ebenfalls über eine tolle 21.

HB-VM2019-105         HB-VM2019-109

Zwar wurde in den Gruppen kategorienübergreifend gespielt, aber die Wertung erfolgte in den Kategorien Herren, Damen, Jugend weiblich und Schülerinnen. Leider waren mit Liana und Leonie nur je eine Starterin dabei, da jeweils eine Jugendliche und ein Schüler kurzfristig absagen mussten.
In der zweiten Runde zeigte Alex, dass der Titel heute wohl nur mit einem Sieg über ihn zu erreichen sein würde. Mit seiner zweiten 20 festigte er seine Ambitionen. Sehr gut aus diesem Durchgang kam auch Joachim „Jockel“ Viohl mit ebenfalls einer 20. Noch im tiefgrünen Bereich Benjamin Raschke und Matthias Halstein mit je einer 21.  Hart wurde auch bei den Damen gekämpft. Sabine Erhart (24), Helga Wittkopf (23) und Petra Dahrendorf (26). Die 85jährige Anneliese Roosmann-Diecks erspielte eine super 24.
Ganz neue Möglichkeiten eröffnete Durchgang Drei. Die einzige 18 des Tages stand auf dem Protokoll von Matthias Halstein und auch Liana leistete sich bei ihrer 19 nur einen Fehler am Gradschlag.
Herzlichen Glückwunsch!

HB-VM2019-111         HB-VM2019-114

Sven Klaus und Reiner Neumann spielten mit einer 21 ihr bestes Vorrundenergebnis. Helga Wittkopf verbesserte ihre Schlagzahl auf 22.
Die Mittagspause verging bei Kaffee und Kuchen rasch, der O-schi rief auf zu den beiden Endrunden.

HB-VM2019-141HB-VM2019-145

Während Liana und Leonie ihren Titel vom vergangenen Jahr konkurrenzlos verteidigten, wurde bei den Damen eine neue Meisterin gekürt. Mit zwei starken Runden von 24 und 20 Schlägen wurde Helga Wittkopf neue Vereinsmeisterin mit 66 Schlägen nach drei Durchgängen. Auf Rang Zwei Petra Dahrendorf (72), ihr folgte Sabine Erhart (74) auf dem dritten Rang.

HB-VM2019-163HB-VM2019-164

Kein Kraut war gegen Alexander Mrohs gewachsen. Noch einmal zwei 20er in den finalen Runden und insgesamt 60 Schläge machten ihn zum verdienten neuen Vereinsmeister. Richtig spannend wurde es dennoch, denn mit einer 19 war ihm Karsten Käckenmester noch einmal auf die Pelle gerückt. Er kam insgesamt auf 62 Schläge. Dritter im Bunde Matthias Erhart mit 66 Schlägen.
Abgerundet wurde ein interessanter Tag mit einer fröhlichen Runde bei Grillfleisch und vielen hausgemachten Salaten.

HB-VM2019-136HB-VM2019-137

Text und Fotos:
Birgit Stiebeling

Dieser Artikel wurde bereits 56 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
3809 Besucher