.

Erwarteter Sieg zum Heimspieltag und ein Ass von Anton Dillinger an Bahn 7!

Zweiter Spieltag der 2. Bundesliga Nord Staffel 2 in Berlin Marienfelde auf der Anlage des TMV.
Das Wetter hätte nicht besser sein können, denn schon zum Training lachte die Sonne und bot so bei Temperaturen um die 16 Grad ideale Voraussetzungen für ein würdiges Turnier.

2.PS 2.Buli 1     2.PS 2.Buli 4

Bereits im Vorfeld konnte man sich jedoch alle Spekulationen um den Tagessieger sparen, denn die Recken des TMV sind auf Ihrer Heimanlage nur selten schlagbar. Also lautete das Motto am vergangenen Sonntag: Kampf um Rang zwei!
Die Teams aus Kiel, Göttingen und Salzgitter ließen es hierbei nicht an Spannung mangeln.

2.PS 2.Buli 2     2.PS 2.Buli 3

Dies spiegelte sich im Ergebnis der ersten von 4 gespielten Runden wider:
TMV deutlich vorn, erwartungsgemäß, mit 185 Schlägen, dahinter ein Kampf um jeden Schlag, denn die drei verbleibenden Teams trennten gerade einmal 4 Zähler. Das ist in einer Runde nicht genug, um sich zurückzulehnen.

2.PS 2.Buli 5     2.PS 2.Buli 7

Nach Runde zwei war es wieder der TMV, der zeigte, wie es geht: 180 Schläge bedeuteten die beste Tagesrunde und natürlich den Ausbau der bereits deutlichen Führung. Ich nehme es vorweg: TMV war nicht schlagbar und gewann dieses Turnier souverän. Die Göttinger Piraten ließen in Runde zwei aufhorchen und konnten sich mit 193 zu 209 zu 210 Schlägen ein wenig Luft verschaffen gegen Kiel und Salzgitter. Wer jedoch die Betonanlage in Marienfelde kennt, weiß, dass das noch nichts heißen mag, denn ein Gewinn kann in der Folgerunde auch wieder verloren werden.

2.PS 2.Buli 8     2.PS 2.Buli 10

Genau so kam es: Kiel und Salzgitter holten wieder auf und so konnte man nach Runde drei folgendes lesen: TMV 555 Schläge, Göttingen 606, Kiel 614, Salzgitter 619 Schläge.
Auf in die letzte Tagesrunde!
Während die Berliner „Heimis" (Gruß an euch alle) mit einer 186er Runde locker ausgolften, kämpften die Gäste allesamt um jeden einzelnen Schlag. Durch die Streicherregelung flossen viele Informationen unter den Teams. Die Anspannung und Unruhe waren deutlich zu spüren. Manche Spieler konnten diese Spannung zu ihren Gunsten nutzen, andere hielten leider nicht stand. Die Kieler Mannschaft legte mit 192 ihre stärkste Tagesrunde auf den Platz und auch Salzgitter tat dies mit 196 Schlägen. Lediglich der MGC Göttingen musste abreißen lassen und hatte mit 209 Zählern seine schwächste Tagesrunde zu Buche stehen.

Das Tableau zeigte am Ende des Spieltages:

1. Tempelhofer MV 741
2. MGC Olympia Kiel 806
3. TSV Salzgitter 815
3. 1. MGC Göttingen 2 815

Die Gesamttabelle nach 2 Spieltagen:

1. MGC Olympia Kiel 10 Punkte
2. Tempelhofer MV 8 Punkte
3. 1. MGC Göttingen 2 5 Punkte
4. TSV Salzgitter 1 Punkt

2.PS 2.Buli 11     2.PS 2.Buli 9

Ein spannender Wettkampf ist zu Ende und es bleibt noch zu erwähnen, dass der TMV mit seiner Leistung natürlich verdient gewann. Wir gratulieren außerdem Anton Dillinger, dem das Kunststück gelang an Bahn 7 (Weitschlag) ein Ass zu spielen. War das „rausgespielt"? Falls ja: Ich melde mich zur ersten Trainingsstunde an

Dieser Artikel wurde bereits 1491 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
508470 Besucher