.

Der April ist da und somit startet auch erfahrungsgemäß die Freiluftsaison.

Leider spielte das Wetter noch nicht so mit, denn Temperaturen im unteren einstelligen Bereich, bedeutete sich warm anzuziehen. Auch wenn immer mal wieder Unverständnis darüber herrscht, warum denn der erste Spieltag so früh stattfinden muss. Es ergibt sich einfach so, wenn man mal das Ganze betrachtet. Es gibt internationale Events. Daraus ergeben sich einfach die Termine für die Deutschen Meisterschaften, die als „Quali" für den Bundestrainer gelten. Für diese DM müssen die Qualifikationen gespielt werden und somit ergeben sich die Spieltage für die 1. Bundesliga. Die anderen Ligen müssen sich dem halt angleichen. Jetzt könnte man sagen: Warum können wir verbandsintern nicht andere Termine nehmen? Wenn man sich dann aber den Terminplan anschaut, stellt man schnell fest, dass es einfach kaum Termine gibt und ab Juni geht es los mit den Deutschen Meisterschaften. Zudem möchte auch keiner in den Sommerferien spielen, da Aktive mit Schulkindern, da gerne auch in den Urlaub möchten. Lasst euch sagen, dass von Seitens des Sportausschuss des MVBN, zu dem ich schon lange gehöre, mit Sicherheit wir keinen ärgern möchten. Wir müssen ja selbst auch spielen und wenn wir es verhindern könnten, würden wir es sicherlich auch tun. Es wird sich also leider nichts an der Situation ändern. Aber damit genug...

Erfreulicherweise hatten es scheinbar alle Vereine geschafft, ihre Anlagen fristgerecht fertig zu bekommen, sodass die Spieltage alle stattfinden konnten. Dies galt auch für die Peiner Anlage im Stadtpark, die diese Saison zweimal gespielt werden darf. Ein Blick auf die Meldungen. Es hatten 5 Teams gemeldet mit dem MGC Peine 2 und 3, dem TSV Salzgitter 3, dem BGC Goslar 2 und einem Team vom BGC Wolfsburg 2.

Leider musste Wolfsburg 2 im Vorfeld absagen und zum heutigen Zeitpunkt wissen wir, die Mannschaft wurde leider komplett zurückgezogen.

Keine Angst, der letzte Spieltag in Wolfsburg wird normal stattfinden.

Am Samstag waren alle 4 Mannschaften und vier Peiner Einzelspieler*innen fleißig am Trainieren und in einer kleinen Ligensitzung, bot sich Christian Spandau als Ligenleiter an. Das Schiedsgericht wurde festgelegt und am Sonntag gingen dann 20 Minigolfer*innen an den Start, bei gerade mal 4°C. Ein großes Lob an den Ausrichter MGC Peine, denn am Samstag und Sonntag war fleißige Helfer da, die mit Brötchen, Kaffee und Kuchen, Salate und Würstchen so manche Rundenpause erträglicher machte.

                  NZ6_6321.jpg

MGC Peine 3 mit C. Spandau,  T. Fellenberg,  F. Grunert und  C. Arendt                  TSV Salzgitter 3 mit Mike und Sirkka Flemming, Jutta Kolloff und Jens Reimann

Ein Blick auf die Mannschaftszusammensetzung zeigte, dass der Sieger eigentlich nur Peine 3 heißen durfte, da dort 3 Spieler im Einsatz sind, die letzte Saison noch in der 2. Bundesliga für den TSV Salzgitter an den Start gingen. Auch Peine 2 besteht aus der letztjährigen Landesliga Mannschaft des TSV Salzgitter und diese wollten Team 3 natürlich den Sieg nicht kampflos überlassen. Der TSV Salzgitter hatte zwei Neuanfänger in seinen Reihen mit Sirkka und Mike Flemming und für den BGC Goslar kam Familie Behrens zum Einsatz plus Oberschiedsrichter Uwe Ulrich. Die vier Runden wurden gestartet und mit Durchgängen von 70, 69, 61 und 72 Schlägen siegte das Team MGC Peine 3 klar und deutlich mit einem Schnitt von 22,667 (272 Schläge). Auf Platz 2 kam MGC Peine 2 mit 335 Schlägen vor dem TSV Salzgitter, der mit 387 Schlägen ins Ziel kam. Schlusslicht heute, war der BGC Goslar mit 396 Schlag. In der Einzelwertung waren die Hausherren ganz vor zu finden. Bei den Herren siegte Christian Arendt mit 99 Schlägen vor Torsten Fellenberg (100). Bei den Senioren 1 siegt Christian Spandau mit sehr guten 88 Schlag vor Frank Grunert, der einen Schlag mehr benötigte. Auf Platz 3 kam Jörg Gehrke mit 113 Schlägen. Bei den Senioren 2 siegte Uwe Ulrich mit 121 Schlag vor Dieter Knietsch (150) und Friedhelm Behrens (156). Bei den Damen war nur Alina Gehrke aus Peine am Start. Sie beendete die vier Runden mit 117 Schlägen. Bei den Seniorinnen 1 siegte Nicole Könemann mit 110 Schlägen vor ihrer Mannschaftskollegin Cornelia Gehrke (115) und Sirkka Flemming (155), die wie schon geschrieben, ihre ersten vier Punktspielrunden hinter sich brachte. Die meisten Teilnehmer stellten die Seniorinnen 2 mit sechs Starterinnen. Hier siegte die Peinerin Brigitte Opitz mit 127 Schlägen vor der Neupeinerin Cornelia Kampe (128) und Susanne Behrens (131).

    NZ6_6334.jpg                NZ6_6326.jpg

MGC Peine 2 mit J. und C. Gehrke, C. Kampe, N. Könemann und A. Gehrke           BGC Goslar 2 mit Friedhelm, Susanne und Christiane Behrens und Uwe Ulrich

Erfreulicherweise konnten alle Aktiven ihre vier Runden beenden, trotz eisiger Kälte.

Nur in Runde 4 ließ sich die Sonne mal ansatzweise sehen. Im Anschluss wurde noch gerne das Speisenangebot der Peiner angenommen bevor Ligenleiter Christian Spandau zum Fototermin bat. Alles Teams stellten sich bereit und so waren die Bilder schnell im Kasten. Ende April ist man dann beim TSV Salzgitter zu Gast und wie der Spieltag verläuft, werde ich dann gern berichten.

Mit sportlichen Grüßen
C. Spandau

Dieser Artikel wurde bereits 662 mal angesehen.

Kommentar zu Erster Spieltag der Bezirksklasse Ost in Peine?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, geben Sie bitte die folgenden Zeichen in der richtigen Reihenfolge ein.

Beispiel:
2. Zeichen: x; 1. Zeichen: 4; 3. Zeichen: s; ergibt "4xs"

1. Zeichen: 8; 2. Zeichen: a; 3. Zeichen: u;

Powered by Papoo 2012
508470 Besucher