.

Jeder, der den Verlauf der 2. BuLi Nord Staffel 2 in diesem Jahr mitverfolgte, weiß,
dass die Kieler 2022 in bestechender Form spielten. So verwunderte es niemanden der
Anwesenden am Ende des letzten Spieltages den MGC Olympia Kiel im Tableau ganz oben zu sehen:
Mit einem Mannschaftsschnitt von 20,667 Schlägen zeigten sich die "Heimies" hoch im Norden der
Republik in glänzender Spiellaune und zeigten so der Konkurrenz, wie der Platz in Kiel-Gaarden
siegreich zu bezwingen ist.
An diesem Sonntag gab es lediglich eine Mannschaft, die an diese Leistung heranschnupperte und
mit einem Rückstand von nur 7 Schlägen den zweiten Platz in der Tageswertung belegte:
Der TSV Salzgitter benötigte durchschnittlich 20,958 Schläge pro Runde.
Ebenfalls ein Top-Ergebnis.

In der Südhälfte der Tabelle battelten sich der Tempelhofer MV und der MGC Göttingen 2.
Während die Berliner die Runden 1 und 2 für sich entschieden und den Kontrahenten
aus Niedersachen bereits um 13 Schläge enteilt waren, konnten die Göttinger ab
Runde 3 zeigen wie Piraten das Wort Aufholjagd buchstabieren: Sie holten sich in der dritten
Runde 10 Schläge zurück und setzten mit einer 121 in der Schlussrunde noch ein Ausrufezeichen,
das ihnen weitere 18 Schläge vor dem TMV sicherte.
So konnte der MGC Göttingen 2 noch 2 Punkte für das Tagestableau sammeln und wurde dritter.
Der Tempelhofer MV ging am Finalspieltag leer aus.

Die Mannschaft des Tages setzte sich zusammen aus:
1. René Lagerquist, Kiel (78!!!)
2. Dirk Otten, Salzgitter (80!!)
3. Daniel Christ, Kiel (81)
4. Kevin Leickel, Kiel (81)
5. Frank Grunert, Salzgitter (82)
6. Robert Kullick, TMV (83)

Unter den sechs besten Spielern: Kevin Leickel vom MGC Olympia Kiel

Spielt weiterhin für den TSV Salzgitter: Dirk Otten (amtierender Deutscher Vizemeister)

Ebenfalls nur 81 Schläge wie sein Teamkamerad: Daniel Christ vom MGC Olympia Kiel

In der letzten Runde fehlerfrei: René Kreitz vom 1. MGC Göttingen 2

Cool an Bahn 18: Jörg Hartmann vom Tempelhofer MV

Ebenfalls an den Pyramiden: Andreas Kiefer vom Tempelhofer MV

Die Saison 2022 ist somit Geschichte. Das Egebnis steht fest:
Die Gesamttabelle zeigt den Staffelsieger MGC Olympia Kiel, der Konkurrenz mit 28 Gesamtpunkten
weit enteilt.
Den zweiten Rang belegte trotz Nullwertung am Finaltag relativ ungefährdet der Tempelhofer MV
mit 12 Punkten nach 5 Spieltagen.
Die drittplatzierte Mannschaft des MGC 1970 Göttingen 2 hätte die Berliner nur mit einem
2. Rang in der Tageswertung von diesem Silberrang verdrängen können, was jedoch gegen die
starke Mannschaftsleistung der Salzgitterer nicht möglich war. Somit gehen 11 Punkte für den
dritten Platz an Göttingen.
Schlusslicht in der 2. BuLi Nord Staffel 2 zu sein, wird der Saisonleistung des TSV Salzgitter
nicht gerecht. Sie belegen den vierten Rang der Liga mit 9 erreichten Punkten.
Da nur vier Teams diese Saison in dieser Liga bestritten, gibt es keinen Absteiger oder
Releganten.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für die stets faire Interaktion und wünschen
ein schönes Restjahr 2022.
Wir sehen uns zur neuen Saison hoffentlich wieder mit einem kräftigen: SCHLAG ASS!

Silvia Heublein (1. MGC Göttingen)

Dieser Artikel wurde bereits 407 mal angesehen.

Kommentar zu Finaler Spieltag der 2. BuLi Nord Staffel 2 in Kiel (fast) ohne Überraschungen?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, geben Sie bitte die folgenden Zeichen in der richtigen Reihenfolge ein.

Beispiel:
2. Zeichen: x; 1. Zeichen: 4; 3. Zeichen: s; ergibt "4xs"

2. Zeichen: j; 1. Zeichen: 4; 3. Zeichen: t;

Powered by Papoo 2012
367669 Besucher