.

In den Straßen und Gassen glitzert und funkelt es schon recht feierlich. Zeit auch für die Peiner Miniaturgolfer, mit ihrem schon zur Tradition gewordenen Weihnachtskegeln im Peiner Keglerheim, wieder die schönste Zeit des Jahres einzuläuten. Insgesamt 26 Miniaturgolfer hatten sich dazu eingefunden, um das Jahr gemeinsam stimmungsvoll ausklingen zu lassen. Besonders freute sich der MGC Peine, dass von den neun zum Weihnachtskegeln angemeldeten Neuzugängen tatsächlich auch alle gekommen waren. ,,Schade nur, dass sechs Minigolfer krankheitsbedingt absagen mussten." ,,An dieser Stelle wünschen wir allen schnellste Genesung und schöne Weihnachtsfeiertage," sagte Vorsitzender Detlef Kasburg bei seiner Begrüßung.

      

Für eine weihnachtlich-gemütliche Atmosphäre in den Vorräumen der Kegelbahnen hatte sich der Festausschuss mit den Familien Spandau und Fellenberg wieder einmal mächtig ins Zeug gelegt, um mit festlicher Dekoration und bunt gefüllten Tellern das diesjährige Weihnachtskegeln erneut zu einem besonderen werden zu lassen. Bald schon dauerte es nicht mehr lange bis auch der letzte Anwesende vom Weihnachtsfieber erfasst wurde.

Doch zuvor wurde es erst mal sportlich bei den Minigolfern. Nach kurzer Einspielzeit auf den Kegelbahnen gab es von der zweiten Vorsitzenden Yvonne Slomma und der Kassiererin Britta Spandau noch kurze Informationen über diverse Spielabläufe. Dann ging es auch schon rund mit Tannenbaumkegeln und dem Spiel 111, wonach bei einer Schnapszahl alles wieder gelöscht wurde. Aufgeteilt in zwei großen Gruppen hatte man sich untereinander vehement angefeuert, allen voran Dienstältester Manfred Meißner, der mit seinen über achtzig Jahren den Jüngeren noch etwas vormachte. Auch das jüngste Mitglied, Emma Spandau, machte kräftig mit, die sich als Einzelkämpferin, diesmal ohne Freundin Lina, allein durchsetzen musste. Dabei kam bei allen so viel Freude auf, dass das Spiel 111 gleich dreimal hintereinander weggespielt werden musste. ,,Die Zeit ist ja wie im Flug vergangen, soviel Spaß hatte es uns gemacht," meinte Cornelia Kampe nach Spielschluss. ,,Das sollte alles unbedingt so beibehalten werden," fand auch Jörg Gehrke, der mit seiner Familie ebenfalls ganz Feuer und Flamme war und sich jetzt auf das leckere Weihnachtsessen im Anschluss freute.

      

Bei Hirschbraten und A la Carte ließen es sich alle noch einmal beim weihnachtlichen Bankett ordentlich schmecken. Zur Überraschung aller gab es später von der Kassiererin noch einen Essenszuschuss versteckt in kleinen Umschlägen, die auch noch mit besten Weihnachtsgrüßen betitelt waren. Yvonne Slomma machte bei dieser Gelegenheit auch noch einmal aufmerksam auf das kommende Winterboßeln mit anschließendem Braunkohlessen, dass voraussichtlich Ende Januar stattfinden soll. Entspannt und sichtlich zufrieden wurde noch lange erzählt, bevor man den Abend dann hatte langsam ausklingen lassen.

Hier geht es zur Homepage des 1. MGC Peine und weiteren Bildern.

Text: Regina Schatke, MGC Peine
Fotos (6): Britta Spandau, MGC-Peine-Fotografin

Dieser Artikel wurde bereits 310 mal angesehen.

Kommentar zu Peiner Miniaturgolfer läuten Weihnachtszeit ein?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, geben Sie bitte die folgenden Zeichen in der richtigen Reihenfolge ein.

Beispiel:
2. Zeichen: x; 1. Zeichen: 4; 3. Zeichen: s; ergibt "4xs"

1. Zeichen: a; 3. Zeichen: i; 2. Zeichen: d;

Powered by Papoo 2012
367688 Besucher