.

Die Peiner Miniaturgolfer haben sich in diesem Jahr wieder viel vorgenommen. Eben noch hatten sich die Aktiven beim beliebten Weihnachtskegeln am ersten Adventswochenende im Peiner Keglerheim zur Genüge ausgetobt, da wird auch schon wieder in alter Frische durchgestartet.

Diesmal wurden die Kugeln bei einem lustigen Boßelturnier durch den winterlichen Herzberg, dem heimischen Stadtwald, gerollt.

            

Dazu trafen sich am letzten Sonnabend im Januar insgesamt zwanzig Mitglieder des MGC Peine in den späten Morgenstunden unterm dortigen Wasserturm. Mit im Gepäck waren viel Spaß und gute Laune, eine gute Wetterprognose und zwei prall gefüllte Versorgungswagen. Aufgeteilt in fünf Gruppen zu je vier Spielern ging es auch schon los.

             

Mit Stefan Rotenstein, Conny Kampe, Teresa Knietsch und Frank Grunert legte die erste Gruppe mit der grünen Kugel schon mal gut vor, wonach Gruppe zwei mit Uwe Engelmann, Emma Spandau, Detlef Kasburg, Torsten Fellenberg und der orangefarbenen Kugel knapp die Verfolgung aufnahm. ,,Vorsicht, die Kugel kommt," tönte es auch schon von der dritten Gruppe mit Brigitte Jeglinsky, Dieter Knietsch, Frank Quandt und Manfred Meißner, deren gelbe Kugel auch schon an den vorausgegangenen Gruppen vorbeizischte. Ziemlich abgeschlagen folgte die vierte Gruppe in Rot mit Christian Spandau, Susanne Herde, Doris Rotenstein und Yvonne Slomma vor Schlusslicht in Blau mit Britta Spandau, Regina Schatke, Klaus Kümmel und Brigitte Opitz.

Verhältnismäßig flott ging es mit den neu angeschafften Boßelkugeln voran. Ehe man sich versah wurde am Druidenhain mit seinen magischen sieben Eichen (einer druidischen Symbolik) schon die erste große Pause eingelegt. Frisch gestärkt ging es dann weiter bis zum nächsten Stopp an der Liegewiese. Bald wurde auch wieder der Wasserturm erreicht, wo man bergab nach ca. drei Stunden auch schon wieder am Ausgangspunkt angekommen war.

Der anfängliche Tabellenstand wurde über den ganzen Boßelverlauf durchgezogen und hatte sich bis Spielschluss nicht verändert. Es gewann die Gruppe ,,in Grün" mit insgesamt 44 Wurf vor ,,orange" (48). Platz drei ging an ,,gelb" (52) vor ,,rot" (59) und ,,blau" mit 62 Wurf.

Frisch durchgepustet und mit roten Nasen ging es zum Abschluss noch in den Härke-Ausschank zum lecker Grünkohlessen, wo man von den anderen Minigolfern bereits zum Essen erwartet wurde. Ein wunderschöner Tag hatte wieder einmal sein Ende gefunden war schließlich das Resümee aller einunddreißig Anwesenden.

Text: Regina Schatke, MGC Peine

Fotos (8): Christian Spandau, MGC-Peine-Fotograf, weitere Bilder findet ihr auf der Homepage www.mgc-peine-minigolf.de

Dieser Artikel wurde bereits 527 mal angesehen.

Kommentar zu Peiner Miniaturgolfer starten beim Winterboßeln durch ?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, geben Sie bitte die folgenden Zeichen in der richtigen Reihenfolge ein.

Beispiel:
2. Zeichen: x; 1. Zeichen: 4; 3. Zeichen: s; ergibt "4xs"

3. Zeichen: f; 2. Zeichen: y; 1. Zeichen: 3;

Powered by Papoo 2012
471242 Besucher